Sie befinden sich auf:
    |
  • ERP-Lösungen für den Maschinenbau

Maschinenbau

Präzision, Flexibilität, Transparenz und Effizienz

Höchste Genauigkeit und ein umfassender Überblick über alle Prozesse sind beim industriellen Maschinenbau unabdinglich. Entscheidend für Erfolg und Wachstum für moderne Industrie-Unternehmen sind daher präzise Kalkulationen, volle Transparenz und bestmögliche Effizienz in der Fertigung. Die systemgestützte Enterprise Resource Planning-Lösung (ERP) SAP Business One PPS One unterstützt Sie aktiv in der Anpassung und Optimierung von bestehenden und neuen Produktionsabläufen. Branchenspezifische Werkzeuge sorgen für die nötige Flexibilität. Mit kalkulatorischen Auswertungen über Produktionsaufträge und Projekte stellt die Lösung ERP Maschinenbau zudem im Handumdrehen wichtige Daten für taktische und strategische Entscheidungen zur Verfügung. Außerdem steigern schnelle Informationen zu unternehmenskritischen Kennzahlen, wie die Maschinenauslastung, detaillierte Projektinformationen oder exakte Bestandsprognosen deutlich die Effizienz der Unternehmensvorgänge.

Flexibler Arbeitsplan

Flexibler Arbeitsplan

Stücklisten und Arbeitsgänge können auch während der laufenden Produktion an veränderte Produktionsabläufe angepasst werden, beispielsweise wachsende Stücklisten. Die integrierte Versionsverwaltung der Arbeitspläne ermöglicht es der Produktionsplanung, schnell auf unterschiedlichste Vorgaben bei Material und Kapazitäten zu reagieren.

Wertefluss

Wertefluss

In den Arbeitsplänen können alle Kostenfaktoren exakt definiert werden. Damit ist eine präzise Vor- und Nachkalkulation der Produktionskosten möglich. Maschinenstundensätze können über einen eigenen Kalender tagesgenau bestimmt werden. WIP/WIA-Kosten können während der laufenden Produktion dargestellt werden. Zudem ist eine detaillierte Erfassung von Bezugs- oder Herstellungskosten bei chargen- und seriennummerngeführten Artikeln möglich.

Kapazitäts-planung

Kapazitätsplanung

Auf Basis von Betriebs- und Kostenstellenkalendern kann die Auslastung detailliert dargestellt werden. Schichtpläne können für jede einzelne Maschine individualisiert werden. In der grafischen Feinplanung können Kapazitätsengpässe frühzeitig erkannt und mögliche Ausweichtermine dargestellt werden. Die Reihenfolgeplanung der Produktionsaufträge wird durch ein übersichtliches Gantt-Diagramm optimal dargestellt.

QM

Qualitätsmanagement (QM)

Voll integriertes Qualitätsmanagement: Entlang der Stücklistenpositionen, der Arbeitspositionen und des zu produzierenden Artikels gibt es flexibel konfigurierbare Prüfpläne. Auf Basis eines integrierten Nachrichtensystems sind alle erforderlichen Prüfaktivitäten frühzeitig planbar und protokollierbar. Automatisch können finale QM-Reports zur Darstellung von Prüfergebnissen (NCMR) im System hinterlegt werden.

Material-wirtschaft

Materialwirtschaft

Vollständige Integration der Materialdisposition in SAP Business One: Kurzfristige Fehlteilanalysen in den Produktionsaufträgen. Komplette Abbildung der Außer-Hausvergabe von Produktions-schritten mit Materialbeistellungen, Stichwort „verlängerte Werkbank“. Verknüpfung in den Einkauf in SAP Business One. Lückenlose Nachvollziehbarkeit bei der Verwendung oder Produktion von chargen-/seriennummerngeführten Artikeln.

Projekt-management

Projektmanagement

Zusammenfassung aller Produktions- und Beschaffungsvorgänge unter einem Projekt. Zuordnung aller Dokumente zu den relevanten Prozessen im jeweiligen Projekt. Erfassung aller projektrelevanten Kosten durch eine vollwertige Verknüpfung mit der SAP Finanzbuchhaltung.

Flexibler Arbeitsplan

Stücklisten und Arbeitsgänge können auch während der laufenden Produktion an veränderte Produktionsabläufe angepasst werden, beispielsweise wachsende Stücklisten. Die integrierte Versionsverwaltung der Arbeitspläne ermöglicht es der Produktionsplanung, schnell auf unterschiedlichste Vorgaben bei Material und Kapazitäten zu reagieren.