Sie befinden sich auf:
    |
  • Palettierungsprozesse mit IoT-Anwendungen digitalisieren

Palettierungsprozesse mit IoT-Anwendungen digitalisieren

Internet of Things unterstützt bei der Optimierung der Produktionslinien

Moderne Fertigungsbetriebe, die ihre Produktionslinien effizient gestalten und die Logistikkette digitalisieren möchten, vertrauen auf automatisierte Palettierung. Für einen renommierten hessischen Hersteller für Kosmetikprodukte haben die ERP-Spezialisten der PART Business Solution die IoT-Anbindung einer umfangreichen automatischen Palettieranlage an die bestehende Unternehmenssoftware SAP Business One realisiert.

Der ausgeklügelte Palettierprozess ist dabei ein Paradebeispiel für Industrie 4.0, optimiert mehrere Produktionslinien und wickelt dabei die Palettierung, Teilrückmeldungen einer Palette, das Stretchen der Einheiten sowie das abschließende Etikettieren vollautomatisch ab.

Über Softwareschnittstellen erfasst die automatische Palettieranlage alle relevanten Produktionsdaten und gibt diese an die Palettierroboter an den entsprechenden Produktionslinien weiter. Dort werden die Paletten mit den jeweiligen Kartons nach einem individuellen Setzmuster befüllt.

Ist eine Palette fertiggestellt, sendet die Palettieranlage diese Information an SAP Business One. Nach einer erfolgreichen Datenprüfung werden die Daten für das Etikett aufbereitet, an den automatischen Etikettierer übermittelt und ein Erfolgstelegramm duch die SAP Business One Webservice-Schnittstelle gebucht. Danach ist das System bereit für den nächsten Auftrag.

 

Mehr zu Industrie 4.0